T4 – Umzug 2013 [►] Internationale Day of Remembrance and Resistance


T4 – Umzug 2013 [►] Internationale Day of Remembrance and Resistance - © PP – Protest Photography, Mail: pphotography@gmx.deSchleswig-Holstein erstes Folterland in der BRD? Aufruf zum T4 Umzug am 2. Mai 2013

In der Tiergartenstraße 4 befand sich bis 1945 die Dienststelle, die 1940/41 die sogenannte „Aktion T 4“ plante und durchführte, bei der mehr als 70 000 Psychiatriepatienten ermordet wurden.
Die Aktion wurde nach dem Sitz der Behörde in der Tiergartenstraße 4 benannt, die der „Kanzlei des Führers“ unterstand.

Hier erinnern heute bereits eine Bodenplatte und eine Informationstafel an die Geschichte des Ortes, auch wurde eine Metallplastik von Richard Serra den Opfern gewidmet. Vorübergehend erinnerte hier auch eine Plastik in Form eines grauen Busses an die Transporte der Opfer.

Hunderttausende Menschen mit Behinderungen oder psychischen und neurologischen Erkrankungen wurden unter den Nationalsozialisten zwischen Ende der 1930er Jahren und 1945 in Deutschland und Osteuropa ermordet, „Euthanasie“ war der Euphemismus des NS-Regimes dafür.

—————————————————————————————————————————————

Zitat aus Infoblatt Veranstaltung:
„Zum internationalen Day of Remembrance and Restiance 2013 trafen sich am 2. Mai 2013 zum 19. Mal in der Tiergartenstraße 4 am Denkmal für die Opfer des systematischen ärztlichen Massenmordes von 1939-1949 die Veranstalter von BPE, Freedom of Thought, Antipsychiatrie und Zwangspsychiatrie, um gegen die Landesvertretung Schleswig-Holsteins zu protestieren, die als erstes Bundesland psychiatrische Zwangsbehandlung zu legalisieren versucht.
Nach einer Rede und Blumenniederlegung an der Gedenkstätte Tiergartenstraße 4 richtete sich der Protestmarsch über Potsdamer Platz zu: In den Ministergärten 8 zur Landesvertretung Schleswig-Holsteins, wo Rene Talbot vor der Landesvertretung ein kurzes Gespräch mit Frau Rosemarie Schönegg-Vornehm führen konnte.“

—————————————————————————————————————————————

Ein kontrovers diskutiertes Thema, aber ein überaus wichtiges; ein neues Gesetz soll die Zwangsbehandlungen von psychisch Erkrankten mit dem Hamburger Modell hoffentlich bald neu regeln.
Dazu gibt es HIER einen Film auf der Mediathek von 3sat, leider gekürzt, aber sehr informativ!

ALLE FOTOS GIBT ES HIER AUF FLICKR!

© Sozialfotografie [►] StR, Mail: pphotography@gmx.de

Die Bilder sind in druckbarer Qualität und Original vorhanden.

Rechtlicher Hinweis:

Copyright:
Denken Sie bitte daran, alle hier abrufbaren Medien sind durch das Urheberrecht (§ 2 Abs. 2 UrhG) geschützt und sind Eigentum des Urhebers. Sie dürfen ohne Genehmigung des Urhebers weder kopiert, genutzt oder veröffentlicht werden.

Nutzungsrecht:
Wenn Sie ein Foto verwenden möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.
Denken Sie bitte daran, dass auch wenn Ihnen ein Nutzungsrecht gewährt wurde, dass die Werke Eigentum des Urhebers bleiben. Eine Weitergabe bzw. Übertragung des überlassenen Materials an Dritte, ist ohne schriftliche Genehmigung des Urhebers nicht gestattet!
Alle Verstöße werden geahndet und rechtlich verfolgt!

Vielen Dank!

Stand: September 2013
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s