PEGIDA #Bärgida blockiert! #3


Pegida „Bärgida“ in Berlin blockiert
Bärgida heißt der Pegida-Ableger in Berlin: Am heutigen Montag versammelten sich ca. 400 Teilnehmer am Alexanderplatz. Etwa 1.000 Gegendemonstranten blockierten ihre Route nach nur 200 Metern.

Es war ein auffällig kleiner Demonstrationszug, der sich am Montagabend vom Haus des Lehrers am Alexanderplatz über die sechsspurige Karl-Marx-Allee in Richtung Osten bewegte. Rund 400 Anhänger des Berliner Pegida-Ablegers Bärgida waren gekommen, um gegen die von ihnen befürchtete Islamisierung des Abendlandes zu protestieren.

Um 19.30 Uhr setzten sich die Demonstranten in Bewegung. Am Kino International – nach ein paar hundert Metern – drehten sie wieder um und gingen zurück zum Alexanderplatz. Eine Gruppe von rund 200 linken Demonstranten hatte mit einer Straßenblockade verhindert, dass sie wie ursprünglich geplant bis zum Strausberger Platz ziehen. Noch vor 20 Uhr erklärten die Bärgida-Organisatoren die Veranstaltung für beendet.

Die Teilnehmer protestierten mit „Haut ab“-Rufen. Das Kino International hatte auf seiner zur Straße hin sichtbaren Anzeigetafel „No Bärgida – Wir sind bunt – No Racism“ stehen. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung“ waren zuvor die Gegendemonstranten vom Bundeskanzleramt Richtung Alexanderplatz gezogen.

Die Bärgida-Demonstranten skandierten Sprüche wie „Merkel muss weg“ und „Wir sind das Volk“. Grünen-Spitzenpolitiker wurden als „Volksverräter“ beschimpft.

Zitatauszüge aus Berliner Zeitung

Wie man den Fotos entnehmen kann, waren diesmal auch die Deutsche Burschenschaft, Anhänger von HoGeSa, Fans von PEGADA, German Defence League, Verschwörungstheoretiker sowie NPD-Anhänger anwesend.

In Marzahn-Hellersdorf demonstrierten am gleichen Abend laut Fotopresse abermals 300 „besorgte Bürger“ gegen die Wohncontainer für Flüchtlinge. Auch dort gab es Gegendemonstrationen.

Video eines „Fans“ (Aktuelle Kamera) der Pegida/Reichsbürger/Verschwörungstheoretiker, kein Journalist; der vor Ort war. Er selbst bezeichnet sich als „Volkspresse“ und hat hier im Videoausschnitt (ab Minute 1:20) versucht, mit der „Lügenpresse“ ein Interview zu führen.

Auf seinem YT-Kanal schreibt er:
„Die Aktuelle Kamera wurde am 9. November 1989 in die Hand des Volkes gelegt. Dort verbleibt sie, bis alle Besatzer das Land verlassen haben und Deutschland wieder ein souveräner Staat geworden ist. So lange wird die „Stimme des Volkes“ auf Missstände aufmerksam machen und das Volk bei seiner Befreiung durch neutrale Berichterstattung, begleiten.“

Das Video extra von ihm, damit alle Außenstehenden, die nicht in den Bereich der Pegida gelangen, sich ein unverfälschtes Bild vor Ort machen können!

ALLE FOTOS GIBT ES HIER AUF FLICKR!

© Sozialfotografie [►] StR, Mail: sozialfotografie [ät] gmx [Punkt] de

Die Bilder sind in druckbarer Qualität und Original vorhanden.

Rechtlicher Hinweis:

Copyright:
Denken Sie bitte daran, alle hier abrufbaren Medien sind durch das Urheberrecht (§ 2 Abs. 2 UrhG) geschützt und sind Eigentum des Urhebers.

Nutzungsrecht:
Wenn Sie ein Foto für gewerbliche Zwecke verwenden möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.
Denken Sie bitte daran, dass auch wenn Ihnen ein Nutzungsrecht gewährt wurde, dass die Werke Eigentum des Urhebers bleiben. Eine Weitergabe bzw. Übertragung des überlassenen Materials an Dritte, ist ohne schriftliche Genehmigung des Urhebers nicht gestattet!
Alle Verstöße werden geahndet und rechtlich verfolgt!

Vielen Dank!
Stand: Januar 2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s