Fest der Vielfalt als Antwort auf die Pegida-Aufmärsche


Junge Initiative hatte zum Fest vor dem Brandenburger Tor eingeladen – Berliner feiern für mehr Vielfalt und Weltoffenheit

Als Reaktion auf die islamkritische Pegida-Bewegung ist am Sonntag in Berlin ein „Fest der Vielfalt“ gefeiert worden. Zu der Veranstaltung am Brandenburger Tor kamen nach Angaben der Organisatoren mehrere hundert Gäste. Der Veranstalter wollte mit der Feier für mehr Weltoffenheit und Toleranz werben. Der Berliner Pegida-Ableger hat unterdessen angekündigt, am Montag erneut demonstrieren zu wollen.

Hunderte Menschen haben sich auf dem Pariser Platz in Berlin-Mitte für mehr Weltoffenheit und ein buntes Miteinander stark gemacht. Sie trafen sich am Sonntag bei sonnigem Wetter zum ersten „Fest der Vielfalt“, um gegen Ausländerfeindlichkeit zu protestieren.

Die Stimmung sei super gewesen, mehrere Besucher hätten bunte Luftballons mitgebracht, sagte ein Sprecher der Organisatoren. „Das ist Vielfalt pur.“ Die noch junge Initiative „Vielfalt Berlin“ hatte zu der Demonstration aufgerufen. Auch der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Christian Hanke (SPD), sprach bei der Kundgebung.

Flüchtlinge berichten von ihrem Leben in Deutschland
Mehrere Teilnehmer hielten Schilder hoch, auf denen Sprüche standen wie „Die Welt ist 1. Heimat“ und „Bunt ist gesund“. Zudem traten Musiker und Redner auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor auf. Flüchtlinge berichteten von ihrem Leben in Deutschland. Das habe viele der Besucher sehr gerührt, sagte der Sprecher.

Der Anlass des Festes sei zwar die Pegida-Bewegung. „Aber wir wollen nicht irgendwo dagegen sein, sondern dafür. Für Vielfalt und Miteinander.“ Die Demonstration sei zum Großteil aus privaten Kleinspenden finanziert worden, hieß es von Seiten der Initiative.

Berliner Pegida-Ableger demonstriert wieder am Montag
Die Anhänger der islamkritischen Pegida-Bewegung haben hingegen bereits angekündigt, dass sie am Montagabend erneut in Berlin demonstrieren wollen. Zu dem so genannten „Bärgida-Spaziergang“ werden wie in den vergangenen Wochen wieder einige hundert Teilnehmer erwartet.

Die Demonstration der „Berliner Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes“, kurz Bärgida, soll um 18:30 Uhr am Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof beginnen zum nahe gelegenen Kanzleramt führen. Auch die Gegner des Pegida-Ablegers haben eine Demonstration angekündigt, sie treffen sich um 17 Uhr am Brandenburger Tor.

Quelle: rbb

ALLE FOTOS GIBT ES HIER AUF FLICKR!

© Sozialfotografie [►] StR, Mail: sozialfotografie [ät] gmx [Punkt] de

Die Bilder sind in druckbarer Qualität und Original vorhanden.

Rechtlicher Hinweis:

Copyright:
Denken Sie bitte daran, alle hier abrufbaren Medien sind durch das Urheberrecht (§ 2 Abs. 2 UrhG) geschützt und sind Eigentum des Urhebers.

Nutzungsrecht:
Wenn Sie ein Foto für gewerbliche Zwecke verwenden möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.
Denken Sie bitte daran, dass auch wenn Ihnen ein Nutzungsrecht gewährt wurde, dass die Werke Eigentum des Urhebers bleiben. Eine Weitergabe bzw. Übertragung des überlassenen Materials an Dritte, ist ohne schriftliche Genehmigung des Urhebers nicht gestattet!
Alle Verstöße werden geahndet und rechtlich verfolgt!

Vielen Dank!
Stand: Februar 2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s