Netanjahu in Berlin – ProPalästinensischer Gegenprotest

Benjamin Netanjahu in Berlin – ProPalästinensische Gegenproteste

Am 21. Oktober 2015 besuchte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Stadt Berlin für ein Treffen mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Ca. 100 bis 150 Teilnehmer versammelten sich ab 16 Uhr vor dem Kanzleramt, um gegen diesen Besuch zu protestieren. Continue reading „Netanjahu in Berlin – ProPalästinensischer Gegenprotest“

Solidarität: Berlin für Israel – Berlin 2015

Kundgebung vor dem Brandenburger Tor – heftige Kritik an deutschen Medien

Israel – We Stand With You«, „Israel muss sich verteidigen“ oder „Terror und Hass entgegentreten“ – bei der Solidaritätskundgebung vor dem Brandenburger Tor unter dem Motto „Terror und Hass entgegentreten – Berlin für Israel“ am frühen Dienstagabend kamen rund 200 Menschen auf dem Pariser Platz zusammen. Mit einem Ziel: den jüdischen Staat zu unterstützen. Denn jeden Tag aufs Neue gibt es Nachrichten von Anschlägen, Verletzten und Toten. Continue reading „Solidarität: Berlin für Israel – Berlin 2015“

Intifada3 vor dem Bundeskanzleramt Berlin

Am 16. Oktober 2015 hatte die PGD (Palästinische Gemeinde Deutschland Falastin) mit einem Flugblatt: „Intifada3“ zu einer Kundgebung unter dem Motto „Stoppt den israelischen Staatsterror“ vor dem Bundeskanzleramt aufgerufen und somit die Anschläge in Israel solidarisch verherrlicht.

Auch eine Gegenkundgebung hatte sich gegenüber auf der Moltkebrücke für diesen Tag mit ca. 100-150 Personen angemeldet, an der u.a. auch Oliver Höfinghoff – ehemaliges Mitglied der Piratenpartei teilnahm. Continue reading „Intifada3 vor dem Bundeskanzleramt Berlin“

Spürhunde suchen nach Flüchtlingsjungen

Vor sechs Tagen verschwand ein vierjähriger Flüchtlingsjunge am Lageso in der Turmstraße. Nach einem neuen Hinweis setzte die Polizei am Mittwoch Personenspürhunde ein, doch auch diesmal blieb der Junge verschwunden.

Die Suche nach dem vermissten Flüchtlingsjungen Mohamed aus Bosnien-Herzegowina ist auch am Mittwoch ohne Ergebnis geblieben. Die Polizei begann gegen 17 Uhr, das Lageso-Gelände in Moabit mit Spürhunden zu durchsuchen.
Die Aktion wurde am Abend abgebrochen. Continue reading „Spürhunde suchen nach Flüchtlingsjungen“

Marsch für das Leben – What the Fuck? Berlin & Blockaden

„Marsch für das Leben – What the Fuck!“, Blockaden & Proteste“
Fundamentalistisch-christlicher „Marsch für das Leben“ stundenlang blockiert

Anhänger der „Neuen Rechten“ marschieren alljährlich neben fanatisierten, christlichen Splittergruppen gegen Abtreibungen, Sterbehilfe und PID. Beobachter werfen den im Verband organisierten Gruppen ein nationalistisches, völkisches und antifeministisches Weltbild vor. Dazu AfD-PolitikerInnen und Grußworte von CDU/CSU-SpitzenpolitikerInnen, die den „Marsch“ in die Mitte salonfähig machen.
Die Gruppen Marsch für das Leben? What the Fuck und Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung stellten sich ihnen entgegen. Continue reading „Marsch für das Leben – What the Fuck? Berlin & Blockaden“

Besetzung und Räumung Unigebäude in Charlottenburg

Leerstehende Spekulationsimmobilie in Berlin Charlottenburg von Flüchtlingsaktivisten besetzt, um soziales Zentrum für Flüchtlinge zu schaffen. Polizei räumt und geht brutal gegen Demonstranten vor

Aktivisten besetzten das Haus, stiegen auf das Dach, hängten Transparente an die Außenfassade. Ihr Ziel: In dem früheren Institut ein soziales Zentrum mit Notunterkunft für Flüchtlinge einzurichten. Es dauerte Stunden, bis Bereitschaftspolizisten vor Ort waren. »Das war nicht vorherzusehen«, sagte der Einsatzleiter zu jW. »Wir wurden völlig überrascht.« Am Nachmittag stürmten schließlich Beamte einer Hundertschaft das Haus. Continue reading „Besetzung und Räumung Unigebäude in Charlottenburg“