ÖZGÜRLÜK YÜRÜYÜSÜ – Stoppt Erdogans Staatsterror gegen die Kurden

Ein neu gegründetes Aktionsbündnis „Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin“ rief für den 2. Januar 2016 zu einer Demonstration auf. Das Motto war: „Stoppt den Staatsterror Erdogans gegen die Kurden“. Continue reading „ÖZGÜRLÜK YÜRÜYÜSÜ – Stoppt Erdogans Staatsterror gegen die Kurden“

Advertisements

Gegen das Massaker in Suruç – Solidemo in Kreuzberg

Solidaritätsdemonstration für die Opfer des Anschlags in Suruç
In Berlin-Kreuzberg fand am 20. Juli 2015 eine Kundgebung und anschließende Demonstration mit rund 1.200 Teilnehmern aus Solidarität mit den Toten und Verletzten des Bombenattentates im türkischen Suruç statt. Die Demonstranten solidarisierten sich mit den Menschen in Suruç sowie im umkämpften westkurdischen Rojava. Hier kämpfen die Menschen seit über einem Jahr gegen den Islamischen Staat (IS). Continue reading „Gegen das Massaker in Suruç – Solidemo in Kreuzberg“

Love will win! Berlin solidarisch mit Istanbul Pride

ISTANBUL PRIDE NIEDERGESCHLAGEN – Berlin solidarisiert sich mit den Demonstrantinnen und Demonstranten in Istanbul – gegen Gewalt an der LGBTI*Community in Istanbul

[…] Die menschrechtsverachtenden Verhältnisse, die mit Polizeigewalt bei der diesjährigen „Istanbul Pride“ durchgesetzt wurden, fordern unsere Solidarität. Die türkische Regierung hat deutlich gezeigt, welche Mittel sie gegen Homosexuelle, Trans* , queer, bisexuelle und Intersexuelle einsetzen. Das dürfen wir nicht unbeachtet lassen. Am Montag, 29. Juni 2015 um 17 Uhr wurde ein klares Zeichen vor der Türkischen Botschaft in Berlin gesetzt! […] Continue reading „Love will win! Berlin solidarisch mit Istanbul Pride“

VARDIK, VARIZ, VAROLACAĞIZ – X-Berg Istanbul Pride

Demo: VARDIK, VARIZ, VAROLACAĞIZ // UNS GAB ES, UNS GIBT ES, UNS WIRD ES GEBEN

Die Organisator*innen Gladt e.V. hatten anlässlich des brutalen und gewaltvollen Vorgehens in der Türkei einen Aufruf zur Demonstration veröffentlicht. „VARDIK, VARIZ, VAROLACAĞIZ – Uns gab es, uns gibt es, uns wird es geben“.
Start war am Kottbusser Tor, der Abschluss am Heinrichplatz. Continue reading „VARDIK, VARIZ, VAROLACAĞIZ – X-Berg Istanbul Pride“

Demo: Genozid 1915 – Initiative Deutschland und Gegendemo

Tausende bei Berliner Gedenkmarsch zu Armenien-Völkermord

Die Debatte um die Massaker an Armeniern im Jahr 1915 hat am Wochenende tausende Menschen auf die Straßen gebracht: Zum 100. Jahrestag des Völkermordes schlossen sich in Berlin Demonstranten einem Gedenkmarsch an. Die Türkische Gemeinde veranstaltete zur gleichen Zeit eine Gegendemo.

Continue reading „Demo: Genozid 1915 – Initiative Deutschland und Gegendemo“

Türkisch/nationalistischer Gegenprotest zum Gedenkmarsch der Armenien-Völkermord Demo

Türken und Nationalisten der Grauen Wölfe (MHP) demonstrierten in Berlin gegen „Anerkennung vom Völkermord“

Circa 3.000 bis 4.000 Türken sind in Berlin als Gegenprotest auf die Straße gegangen um gegen die Anerkennung des Völkermordes an den Armeniern vor 100 Jahren durch deutsche Politiker und den Bundestag zu protestieren. Continue reading „Türkisch/nationalistischer Gegenprotest zum Gedenkmarsch der Armenien-Völkermord Demo“

Kundgebung #freerubenchrisbjoern vor der Türkischen Botschaft [►] Berlin 2014

Kundgebung #freerubenchrisbjoern vor der Türkischen Botschaft

Photographers in Solidarity. schreibt dazu:

Als Reaktion auf die Verhaftung der deutschen Fotojournalisten Ruben Neugebauer, Chris Grodotzki und Björn Kietzmann am Samstag den 11. Oktober 2014 in Diyabakir, Türkei, versammelten sich Journalisten und die internationale Journalistenorganisation “Reporter ohne Grenzen” vor der türkischen Botschaft in Berlin. Die drei Fotojournalisten wurden von einer türkischen Antiterror-Einheit mit dem Vorwurf festgenommen, sie seien Spione und Saboteure. Sie hatten aus Diyabakir über die Konflikte der Kurden mit den türkischen Behörden und Sicherheitskräften berichtet, die aufgrund des Krieges der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) ausgebrochen waren.

Neugebauer, Grodotzki und Kietzmann wurden am 13. 10.2014 wieder aus der Haft entlassen und es wurde in einer ersten Verhandlung über eine mögliche Abschiebung aus der Türkei entschieden. Die drei dürfen vorerst weiter in der Türkei bleiben, jedoch können sie nicht arbeiten, da ihre Arbeitsgeräte beschlagnahmt bleiben.

Weiter sitzen ca. 20 weitere lokale und internationale Journalistenin der Türkei  in Haft, die über den Konflikt der Kurden im syrischen Kobane mit der Terrororganisation IS berichteten.

ALLE FOTOS GIBT ES HIER AUF FLICKR!

© Sozialfotografie [►] StR, Mail: pphotography@gmx.de

Die Bilder sind in druckbarer Qualität und Original vorhanden.

Rechtlicher Hinweis:

Copyright:
Denken Sie bitte daran, alle hier abrufbaren Medien sind durch das Urheberrecht (§ 2 Abs. 2 UrhG) geschützt und sind Eigentum des Urhebers.

Nutzungsrecht:
Wenn Sie ein Foto für gewerbliche Zwecke verwenden möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.
Denken Sie bitte daran, dass auch wenn Ihnen ein Nutzungsrecht gewährt wurde, dass die Werke Eigentum des Urhebers bleiben. Eine Weitergabe bzw. Übertragung des überlassenen Materials an Dritte, ist ohne schriftliche Genehmigung des Urhebers nicht gestattet!
Alle Verstöße werden geahndet und rechtlich verfolgt!

Vielen Dank!

Stand: Oktober 2014